Logo BNetzA

Webhilfe des Marktstammdaten­registers

Logo MaStR

Schutz und Freigabe vertraulicher Daten

Schutz

Zum Schutz von personenbezogenen Daten und von Betriebs- und Geschäftsgeheimnissen unterliegen einige Daten im MaStR der Vertraulichkeit. Sie werden nicht öffentlich angezeigt. Welche Daten geschützt sind, ist in der Marktstammdatenregisterverordnung (MaStRV) geregelt.

Regelbasierte Freigabe

Auf der Basis der Vorschriften der MaStRV werden die vertraulichen Daten gezielt für diejenigen Marktakteure freigegeben, die sie zur Wahrnehmung ihrer Aufgaben benötigen.

  • Schutz und Freigabe von Daten zu Marktakteuren: Die im MaStR registrierten Daten zu Marktakteuren unterliegen der Vertraulichkeit, wenn der Marktakteur eine natürliche Person ist. Daten zu Organisationen (Unternehmen, Personengesellschaften, juristischen Personen, Behörden, Verbände) werden veröffentlicht.
    Bei einigen kleinen Organisationen lässt sich mitunter aus dem Namen des Unternehmens ein direkter Bezug auf eine lebende natürliche Person herstellen. Wenn eine solche Organisation als natürliche Person registriert wird, werden die gleichen Vertraulichkeitsregeln angewendet, die im MaStR für natürliche Personen gelten (Beispiele: Friseursalon Mustermann GbR, Praxis Dr. Musterfrau & Mustermann, Biobauernhof Musterfrau KG.)
  • Schutz und Freigabe von Standortdaten bei Einheiten: Bei Einheiten und Anlagen werden mit wenigen Ausnahmen alle technischen Daten öffentlich angezeigt. Die Standortdaten werden bei Einheiten mit einer Bruttoleistung von weniger als 30 kW bzw. 30 kWp vertraulich behandelt.

Grundsätzlich hat die Qualitätssicherung der Bundesnetzagentur Zugang zu allen vertraulichen Daten im MaStR, mit Ausnahme des Passwortes des einzelnen Benutzers.

Anschlussnetzbetreiber haben Zugang zu vertraulichen Daten zu Einheiten und deren Betreiber in ihrem Netzgebiet, soweit sie für die Erfüllung ihrer gesetzlichen Aufgaben erforderlich sind.

Bei Datenfreigaben obliegt die Pflicht zum datenschutzkonformen Umgang mit den freigegebenen vertraulichen Daten den Zugangsberechtigten bzw. den Empfängern der Daten.